Betreutes Wohnen

  • Ziel des Betreuten Wohnens ist immer die größtmögliche Selbstständigkeit des Hilfesuchenden und die Verbesserung der Teilhabe am Leben in der Gesellschaft.

    Hinzu kommen Hilfen zur sinnstiftenden Gestaltung freier Zeit, zur Auseinandersetzung und zum Verstehen der eigenen Erkrankung und zum Aneignen von Kompetenzen für ein erfolgreiches Krisenmanagement sowie zur Erarbeitung von Zukunftsperspektiven.

    Unsere Fachkräfte leisten individuelle Unterstützung zur Selbsthilfe bei den Betroffenen vor Ort:

    • Gespräche, Auseinandersetzung mit der Erkrankung
    • Entwicklung von Beschäftigungs-, Arbeits- und Berufsmöglichkeiten oder Tagesstruktur
    • Organisation des Alltags wie Haushaltsführung oder Umgang mit Geld, Ämtern und Behörden.
    • Förderung sozialer Kontakte (beispielsweise im Kontakt mit Angehörigen oder Freunden)
    • Vermittlung (gegebenenfalls auch Begleitung) von fachmedizinischer Versorgung (z.B. Institutsambulanz)

    Für Bewohner, die aus dem vollstationären Bereich in das Betreute Wohnen wechseln, ist es möglich, ihren vertrauten Bezugsbetreuer beizubehalten. Tagesstruktur in unserer Einrichtung wird angeboten.